Mittwoch, 23. Oktober 2013

Gratis-Tickets für die MagentoLive Konferenz am 12.11.13 in München

In weniger als vier Wochen ist es soweit: Mit der MagentoLive Konferenz findet die erste offizielle Magento Veranstaltung am 12.11.2013 in München statt. Das Event ist als Business-Event für Entscheider ausgelegt, zu dem namhafte Referenten inkl. der Magento-Führungsmannschaft ihr Kommen zugesagt haben. Das eStrategy-Magazin verlost als Medienpartner unter allen registrierten Lesern fünf kostenlose Tickets im Gesamtwert von rund EUR 1.500.- sowie Rabattcodes für den Bezug der Tickets zum absoluten Vorzugspreis.



In nicht einmal vier Wochen ist es soweit und die erste offizielle Magento Veranstaltung – MagentoLive Germany– findet in München statt., . Nach sehr erfolgreichen und ausverkauften Stationen in Australien und UK mit enorm positiven Feedbacks ist MagentoLive die  Gelegenheit schlechthin, um aufschlussreiche Einblicke in Magento und das dazugehörige Ökosystem sowie Feedback von Führungskräften aus Handel und Industrie zu erhalten. Bei der Veranstaltung haben Besucher die Möglichkeit sich mit der Magento-Community sowie erfolgreichen Shopbetreibern auszutauschen und sich über spannende Trends und Entwicklungen aus der Welt des E-Commerce aus erster Hand zu informieren.

Magento Live wird dabei in vier Themengebiete aufgeteilt: Mobile, Conversion-Marketing, E-Commerce Erfolg und E-Commerce Best Practices. Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl der Session-Themen:


  • Magento – Ein Blick hinter die Kulissen
  • Optimierung des Checkouts zur Verkaufssteigerung: Beseitigen Sie Ängste und Einkaufs-Barrieren von Kunden durch die Verbesserung Ihres Bezahl- und Checkoutvorgangs.
  • Going Global: Wie mytheresa.com ihre internationale Expansion geschafft hat
  • Vorzüge und Best-Practises für grenzübergreifenden Handel
  • Ein Blick auf die E-Commerce-Trends von morgen


Auch der eStrategy-Chefredakteur und CEO von TechDivision, Josef Willkommer, wird bei der Veranstaltung vor Ort sein und einen interessanten Talk zum Thema „Managing Complex Catalogues“ halten. Alle aktuellen Infos zu den Referenten und Sessions sind ab sofort auf der MagentoLive Webseite unter http://magentolive.com/de/ einsehbar. 
Die Tickets für MagentoLive sind noch bis zum 23. Oktober für den günstigen Frühbucherpreis von € 249 zu haben. Für E-Commerce-Verantwortliche sowie Entscheider, die sich über Trends und Neuigkeiten aus der Welt des E-Commerce informieren möchten oder die den Einstieg in den E-Commerce planen, sollte MagentoLive daher zu einer Plichtveranstaltung gehören.

Zu guter Letzt: Als Teilnehmer der MagentoLive Deutschland, können Sie eine Karte für die Imagine Konferenz 2014 gewinnen. Für diejenigen, die dieses Event noch nicht kennen: Imagine ist die jährliche Magento-Leitkonferenz, die in den USA stattfindet. Mehr als 1.700 Magento-Begeisterte aus über 35 Ländern nehmen an diesem Ereignis teil. Unter www.imagineecommerce.com können Sie sich einen ersten Eindruck vergangener Ausgaben machen. 

Montag, 1. Juli 2013

Magento ist beliebteste E-Commerce-Software

Die Februar-Ausgabe 2013 der vierteljährlichen E-Commerce-Umfrage von Tom Robertshaw zeigt, dass Magento zum dritten mal in Folge zu den führenden E-Commerce Plattformen gehört. Im Vergleich zu anderen E-Commerce-Plattformen wird Magento immer beliebter. So konnte Magento mit seinem innovativen Shopsystem bis dato noch mehr Kunden für sich gewinnen als im Vergleich zum Vorjahr 2012. Magento boomt auf der ganzen Welt und freut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit – und das vor allem wegen seiner Sicherheit, Vielseitigkeit und seinen zahlreichen Features.

Quelle: www.apptha.com

Magento Community wächst weiter
 Der Marktanteil des E-Commerce-Shopsystems scheint auch weiterhin auf der Überholspur zu sein. In den letzten 4 Jahren konnte sich Magento zum Marktführer entwickeln und zählt heute zu den führenden Technologien und E-Commerce Plattformen. Nach Magento – 26 Prozent – nehmen VirtueMart mit 9,5 Prozent und Prestashop mit 8,6 Prozent Platz zwei und drei der beliebtesten E-Commerce Plattformen ein. Zen Cart ist mit 7,2 Prozent mittlerweile nur noch mehr auf Platz vier der beliebtesten Shopsysteme.




Quelle: http://tomrobertshaw.net/2013/03/feb-2013-ecommerce-survey/

Nachdem eBay im Jahr 2011 Magento aufkaufte und in X.commerce integrierte, konnte sich Magento weiter entwickeln und wachsen. Die nachfolgenden Graphiken verdeutlichen Magentos Wachstum im Vergleich zu anderen E-Commerce-Plattformen und zeigen die Entwicklung des innovativen Shopsystems in den letzten Jahren.

Quelle: Google Trend


Quelle: http://tomrobertshaw.net/2013/03/feb-2013-ecommerce-survey/


Shopbetreiber bevorzugen Magento als E-Commerce-Lösung
In einer Umfrage wurden mehrere hundert Shopbetreiber im Zeitraum Q4 2011 und Q1 2012 von der Novalnet AG befragt, welches Shopsystem bzw. welche E-Commerce Shops bei Ihnen im Einsatz sind. Die Auswertung der Ergebnisse liegt mittlerweile für 250 Shopseiten vor, die von 130 Online-Händlern betrieben werden. Anhand der Umfrage konnte festgestellt werden, dass bei 24 Prozent der älteren Shops bzw. Bestandslösungen immer noch die Tendenz in Richtung Marke Eigenbau geht. Bei Neuprojekten, Zweit- oder Drittshops greifen die befragten Händler dagegen eher auf fertige bzw. etablierte System-Lösungen und Shopbaukästen zurück. Dabei belegt Magento mit 31 Prozent den Spitzenplatz unter allen eingesetzten Lösungen.

Quelle: http://www.paymentnews.de/2012/05/e-commerce-webmastern-in-die-karten-geschaut/

Fazit 
Magento hat es an die Spitze der E-Commerce-Plattformen geschafft und ist als Shopsystem in der E-Commerce-Welt nicht mehr weg zu denken. Wer auf der Höhe der Zeit sein möchte der tut gut daran, sich früher oder später ernsthaft mit dem Thema Magento zu befassen.

(Dieser Post ist im Original auf dem TechDivison-Blog erschienen)

Dienstag, 11. Juni 2013

Kostenloses eStrategy-Magazin in neuer Ausgabe erschienen

Ab sofort steht Ausgabe 02/2013 des eStrategy-Magazins unter www.estrategy-magazin.de wieder kostenlos zum Download bereit. Wie in den vergangenen Ausgaben konnten wir vom eStrategy-Team auch in der aktuellen Ausgabe des Magazins wieder jede Menge Fachwissen rund um E-Commerce und Online-Marketing auf über 120 Seiten bündeln.

Der Schwerpunkt in Ausgabe 02/2013 liegt im Bereich Big Data. Hierzu liefert u.a. das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS einen umfassenden Artikel, welcher die Potentiale und Möglichkeiten von Big Data beschreibt und analysiert.

Ergänzt wird das Ganze durch viele weitere spannende Themen aus der Onlinewelt: Neben Big Data als Hauptthema konnte ein Expertenartikel aus dem Hause eBay gewonnen werden, der sich mit dem Thema „Commerce Revolution“ befasst. Außerdem führte die eStrategy-Redaktion ein Experteninterview mit Zappos.com, das einen Blick hinter die Kulissen des erfolgreichsten Online-Schuhhändlers ermöglicht. Zudem wird in der neuen Ausgabe das Trendthema „Sharing Economy“ genauer unter die Lupe genommen und Spezialisten geben ihr Know-How zu aktuellen Themen rund um Google Shopping, Future Commerce, Usability, etc. preis.


   


Die Themen der aktuellen eStrategy-Ausgabe im Überblick:

E-Commerce

  • Big Data und Customer Journey – Träume werden wahr… 
  • In Deutschland wird das Potenzial von Webshops nach wie vor verkannt. Geht nicht gibt’s nicht: Wie Hersteller und Händler nicht nur in der Nische punkten können 
  • Sharing Economy – das neue Zeitalter des Social Webs 
  • Tante Emma 2.0 oder Big-Data 
  • Emotional Usability – mit Herz und Verstand erfolgreich im E-Commerce 
  • Big Data – Vorsprung durch Wissen. Mit neuen Technologien zum datengestützten „Tante-Emma-Laden“ 
  • eBay: Commerce Revolution 
  • Big Data – Modebegriff oder Trend? 
  • Zappos.com – Ein Blick hinter die Kulissen eines der erfolgreichsten Online-Händlers 

Online Marketing
  • Google Shopping – Produktdaten als kritischer Erfolgsfaktor 
  • Online Marketing Intelligence (OMI) 
  • Google AdWords 2.0 – Erweiterte Kampagnen und deren Möglichkeiten 
  • Wie man mit guten Daten SEO steuert

Recht
  • Rechtliche Tücken des Mobile Advertising 
  • Big Data – zwischen Urheberrecht und Datenschutzrecht 
  • Open Source Software: Rechtliche Grundlagen sowie Chancen & Risiken für Unternehmen

Die aktuelle Ausgabe des eStrategy-Magazins wird auch dieses mal wieder mit Buchempfehlungen sowie spannenden Surftipps abgerundet.

Für wen ist das Magazin gedacht?
Das Magazin wird überwiegend von Shop- und Website-Betreibern, Agenturen, Unternehmensberatungen sowie IT- und Marketing-Verantwortlichen gelesen und ist natürlich auch für alle anderen, die an den Themenbereichen E-Commerce, Online-Marketing, Webentwicklung und Mobile interessiert sind, gedacht.

Ausblick
Die Ausgabe 03 / 2013 wird am 10. September erscheinen. Die Themenplanung für die kommende Ausgabe läuft bereits und Gastautoren können sich gerne mit Themenvorschlägen unter info@estrategy-magazin.de an die eStrategy-Redaktion wenden. Zudem freuen wir uns über Feedback und Kontaktanfragen für Partnerschaften.

Hier geht's zum Download...

Samstag, 25. Mai 2013

TechDivision veröffentlich neues, kostenloses Magento Modul


Das neuen Modul TechDivision_SystemConfigDiff ermöglicht den Abgleich der Konfiguration einer Magento Test-Instanz mit der dazugehörige Live-Instanz sowie die Synchronisierung der beiden Systeme per Mausklick.

Mit Magento steht seit Frühjahr 2008 eines der mächtigsten Open Source Shop-Systeme zur Verfügung, das inzwischen weltweit über 150.000 mal im Einsatz ist und ein Ende der Erfolgsstory ist derzeit nicht in Sicht.

Magento ist ist dabei sehr leistungsfähig und verfügt über umfangreichste Funktionalitäten wodurch sich die Shopsoftware tendenziell für komplexere und mittlere bis größere Shop-Projekte eignet.

Gerade in diesem Umfeld gehört eine mehrstufige Softwareumgebung – häufig bestehend aus Entwicklungs-, Test- und Live-Umgebung – häufig zum Standard, was auch durchaus empfehlenswert ist da Arbeiten am „offenen Herzen“ insbesondere bei stärkter frequentierten Shops absolut nicht zu empfehlen sind.

Das Problem bei solch mehrstufigen Umgebungen liegt dabei jedoch häufig daran, dass durch unterschiedliche Konfigurationen Probleme auftauchen können, die mitunter nur sehr schwer zu finden sind und dadurch Aufwände produzieren können, die sowohl für Shopbetreiber als auch Dienstleister „uncool“ sind. Neben den Konfigurationen vergleicht unser Modul zum auch CMS-Blöcke und zeigt entsprechende Unterschiede an, die bei Bedarf ebenfalls synchronisiert werden können.

Um genau dieses Problem, mit dem sich ein Großteil der Magento Shopbetreiber und ein Dienstleister herumschlagen dürfte, lösen zu können, haben wir ein Magento Modul entwickelt mit dem ein Vergleich der Konfiguration einer Test-Umgebung mit den Einstellungen der Live-Umgebung mit wenigen Mausklicks ermöglicht wird.



Das Modul TechDivision_SystemConfigDiff muss hierzu lediglich auf beiden Umgebungen installiert und aktiviert werden. Danach können mit wenigen Mausklicks die Systeme verglichen und bei Bedarf auch gleich synchronisiert werden.

Wie das Modul genau funktioniert, zeigt das nachfolgende Video:


Das TechDivision SystemConfigDiff Modul steht ab sofort sowohl unter Magento Connect, Github als auch auf nr-apps zum kostenlosen Download bereit:


Montag, 22. April 2013

Magento Connect Marketplace – Endlich mehr Transparenz und Qualität

Auf dem Magento Connect Marketplace wird aufgeräumt, um Usern mehr Qualität zu garantieren. Bisher konnten auf dem Magento Marktplatz beliebige Softwareerweiterungen für die Shopsoftware angeboten werden. Mit dem neu eingeführten Bewertungssystem Ratings & Reviews“ und den neuen Qualitätskriterien in Magento Connect ist es für User in Zukunft einfacher über Brauchbarkeit und Nutzen einer Extension zu entscheiden. 


Der Magento Connect Marketplace bietet mehr als 500 Erweiterungen für die Magento Enterprise Edition. Bisher hat Magento Extensions fast nahezu ohne Überprüfung zugelassen. So häufte sich zwar die Anzahl von Magento Erweiterungen an, das unübersichtliche System führte jedoch auch zu vielen Duplikaten, inkompatiblen Versionen und Modulen mit erheblichen Sicherheitslücken und/oder mangelhaftem Quellcode. Dieser Umstand war nicht gerade förderlich und führte zu Misstrauen und kritischen Zungen von Magento-Entwicklern und Magento Nutzern. Vor allem ärgerte es die Marktplatz-User, dass viele Extensions ohne Prüfung in Magento Connect einfach zugelassen wurden.

Neue Magento Qualitätskriterien: Schluss mit willkürlichem Upload

Magento hat die Marketplace-Schwächen erkannt und will dem Magento Connect Marketplace mehr Transparenz verleihen. So hat Magento Qualitätsrichtlinien für neue Magento Extensions eingeführt, um dem unkontrolliertem Upload von weiteren Extensions ein Ende zu setzen. Entspricht eine bisherige Extension nicht den Magento-Kriterien, wird dieses vom Marketplace entfernt. Bei Entfernung der Extension besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit des erneuten Uploads, die neuen Bedingungen müssen jedoch erfüllt sein. Folglich setzt sich bei Magento der Grundsatz „Qualität statt Quantität“ durch.

Magento Ratings & Reviews System sorgt für Klarheit

Mit Hilfe des neuen Ratings & Reviews Systems sollen Händler und Solution-Partner in Zukunft schneller die Brauchbarkeit, Qualität und den Nutzen einer Extension erkennen. Das neue Magento-System macht es Händlern nicht nur einfacher Support, Entwickler, Qualität und Brauchbarkeit der Extension zu bewerten und zu beurteilen – das System ist auch ein Vorteil und eine Unterstützung für Entwickler ihre Extensions zu promoten.

Hier sind einige Tipps für das Gebrauchen des neuen „Ratings & Reviews“-Systems:

  • Achten Sie auf die zusätzlichen Ratings
: Kunden können jetzt für die Extensions eine Gesamtbewertung sowie drei weitere Bewertungen zu Developer Support, Funktionen und Nützlichkeit abgeben. Die Gesamtbewertungen können so als Leitfaden und Orientierung gesehen werden. 
 


  • Nutzen Sie positive und negative Bewertungen als Maßstab
: Mit den Kritiken über eine Extension ist es für User einfacher zu entscheiden, ob eine Extension gut oder schlecht ist. Der Extension-Inhaber hat das exklusive Recht auf Kundenkritiken zu reagieren. So geben die Bewertungen vorab einen besseren Einblick in die Qualität und Beschaffenheit der Erweiterung und zeigen mögliche Schwächen der Extension auf. Die Häufigkeit und Qualität der Antworten der Extension-Owner sind auch ein guter Indikator für das „support level“ der Erweiterung. Zudem ist die Einschätzung der User auch deswegen hilfreich, da sie eine Extension entweder empfehlen oder auch davon abraten können.

 


  • Durchsuchen Sie den Q&A Bereich
: Stöbern Sie unter Q&A – auch wenn Sie keine Fragen haben. Dies ist ein guter Weg, um Erfahrungen anderer User zu lesen. Welche Probleme hatten User mit der Extension? Haben die Extension-Owner auf die Probleme reagiert? Der Bereich Q&A ist sicherlich hilfreich, um eine erste Orientierung zu bekommen und sich über unterschiedliche Extensions zu informieren.


 


  • Interpretieren Sie den „Popularity Score“ richtig: Die Popularitäts-Nummer bedeutet, wie oft eine Free Extension bereits gedownloaded wurde oder wie oft ein Connect-User sich auf eine kostenpflichtige Extension bezogen hat. Der „Popularity Score“ sagt jedoch nichts über Quantität oder Qualität der Extension-Kritiken aus. Nutzen Sie die Popularität-Punktezahl vielmehr als Maßstab für die Extension-Bedeutung für User. Um etwas über die Qualität der Erweiterung zu erfahren ist es besser, das Ratings & Reviews System genauer zu betrachten.


 


Bewertungen werden binnen weniger Stunden geprüft und erst nach erfolgreicher Prüfung zugelassen. Das neue System wird sicherlich für mehr Klarheit und eine bessere Orientierung auf Magento Connect sorgen. 

Gerade im deutschsprachigen Raum sei an dieser Stelle aber auch nochmals explizit auf die Netresearch appfactory hingewiesen, in der geprüfte und insbesondere für den deutschen Markt relevante Extensions aufgeführt werden.

Montag, 25. März 2013

TechDivision veröffentlicht PHPUnit Tests für Magento


Eine der größten Schwächen von Magento, wenn man im Vergleich zu anderen Shopsystemen überhaupt von Schwächen sprechen kann, besteht im Fehlen einer PHPUnit-Testsuite analog der, die mit Magento 2 eingeführt wird. Da seitens Magento momentan kein finaler Fertigstellungstermin für Magento 2 genannt wird und die aktuellen Magento Versionen daher sicherlich noch einige Zeit für Projekte zum Einsatz kommen werden, hat der Magento Gold Partner TechDivision die Unit Tests von Magento 2 für die bisherigen Magento Versionen portiert. Diese Magento-Testsuite steht ab sofort unter Github zum Download zur Verfügung und kann von Interessierten jederzeit verwendet bzw. gerne auch weiterentwickelt werden.

Jeder Entwickler, der mit Magento arbeitet, vermisst sicherlich schmerzlich eine Testsuite, die die Basisfunktionalität von Magento mit Unit- und Integrationsstest automatisiert testbar macht. Zusätzlich sollen natürlich auch die eigenen Entwicklungen für sich, sowie in Abhängigkeit der Basisfunktionalität, testbar sein. Sieht man sich die Testsuite von Magento 2 etwas detaillierter an, ist gut erkennbar, in welche Richtung Magento hier künftig gehen wird. Nachdem die Qualität gerade bei eCommerce Applikationen ein ganz zentrales Element ausmacht, stellt Magento seinen Entwicklungspartnern künftig mit der Testsuite und dem Magento Automated Testing Guide die Tools für die notwendige Verbesserung der Qualität zur Verfügung.

Auf Basis dieser vorhandenen Ansätze hat TechDivision die Testsuite von Magento 2 jetzt für den Einsatz in bestehenden Magento Versionen – primär für die Magento Enterprise Edition – angepasst und setzt diese bereits seit geraumer Zeit sehr erfolgreich in der Praxis ein.

Trotz der aktuell noch relativ überschaubaren Testabdeckung, hat bereits die Einführung der Testsuite zu einer erheblichen Verbesserung der Qualität beigetragen. So konnten schon während der Migration zahlreiche im herkömmlichen Betrieb nicht sichtbare Probleme erkannt und beseitigt werden. Durch die Einführung und die tägliche Arbeit mit der Testsuite und die Umstellung auf Scrum wurden die TechDivision Entwickler beinahe über Nacht zur Änderung ihrer Arbeitsweise hin zu Test-Driven-Development gezwungen. Hierdurch entstanden zwar im ersten Schritt zusätzliche Aufwände in Form von Einarbeitung, Workshops und dem Schreiben von Tests, jedoch zeigt sich bereits nach kurzer Zeit, dass die Qualität und damit auch die Kundenzufriedenheit überproportional zu den Aufwänden steigt.

„Mit der Portierung der Magento Testsuite und ersten Einsätze in diversen Kundenprojekten konnten wir die Qualität und Stabilität sowie in der Folge auch die Kundenzufriedenheit bereits signifikant steigern, was bereits zum jetzigen Zeitpunkt zeigt, dass wir mit diesem Ansatz absolut richtig liegen,“ so Tim Wagner, Leiter Entwicklung bei TechDivision.

Der aktuelle Stand der Testsuite steht über das Github Repository der TechDivision GmbH zur Verfügung und kann unter nachfolgendem Link jederzeit heruntergeladen und kostenfrei in eigenen Projekte eingesetzt werden: https://github.com/techdivision/TechDivision_MagentoUnitTesting

Da aus Kompatibilitätsgründen derzeit noch zahlreiche Tests deaktiviert wurden, würde sich TechDivision über Unterstützung aus der Community sehr freuen, um alle sinnvollen Tests aus Magento 2 zu portieren und eine möglichst große Testabdeckung zu erreichen.

Eine detaillierte Erläuterung zur Testmigration sowie zum richtigen Einsatz der Magento Testsuite wurde auf dem TechDivision Blog unter nachfolgendem Link veröffentlicht: http://www.techdivision.com/blog/phpunit-tests-magento/

Montag, 11. Februar 2013

Magento Benutzerhandbuch kostenlos zum Downlaod


Der bisherige Erfolg des Magento Benutzerhandbuches der Magento-Agentur TechDivision, sowie das positive Feedback war genug Ansporn, die Publikation für den kostenlosen Download freizugeben. Bislang war das Handbuch im TechDivision Shop für EUR 34,90 erhältlich und ist in den vergangenen Jahren zu einem der Standardwerke für Magento Shopbetreiber geworden.

Ab  sofort steht das Magento Handbuch allen Interessierten kostenfrei auf der TechDivision Webseite unter http://www.techdivision.com/de_de/leistungen/magento.html zum Download zur Verfügung. Das Handbuch basiert auf der Magento Community Edition und enthält auf rund 350 Seiten neben allen relevanten Funktionalitäten des Backends auch sämtliche neuen Features von Magento inkl. dem integrierten CMS mit Widget-Funktion.

Magento ist mit über 150.000 Installationen weltweit inzwischen zu einer festen Größe im Bereich eCommerce-Software herangewachsen und zählt mittlerweile sicherlich zu einem der Treiber im deutschsprachigen eCommerce-Bereich.

Dabei besticht Magento nicht nur durch umfangreichste Funktionalitäten und eine sehr saubere, vor allem aber flexible Softwarearchitektur, sondern auch durch eine riesige, weltweite Entwicklergemeinde und Community, die für wichtige Impulse sowie eine solide Weiterentwicklung sorgt. Damit gehört Magento zu einem der heißen Kandidaten, wenn es um professionelle Shopsoftware geht.

Um Interessierten sowie Shopbetreibern den Einstieg in Magento etwas einfacher zu gestalten, hat der langjährige Magento Gold-Partner TechDivision bereits Ende 2008 das erste deutschsprachige Magento-Benutzerhandbuch veröffentlich, das zwischenzeitlich permanent weiterentwickelt und aktualisiert wurde. „Wir haben in den letzten Jahren als Dienstleister von Magento enorm profitieren können. Mit der Freigabe unseres Handbuches zum kostenlosen Download möchten wir damit etwas zurückgeben“, so Josef Willkommer, Geschäftsführer von TechDivision.

Das Handbuch richtet sich an alle aktuellen und zukünftigen Shopbetreiber, die Magento im Detail kennen lernen möchten und eine detaillierte Anleitung für die tägliche Arbeit mit der Magento-Administrationsoberfläche wünschen.

Ein klarer, leicht verständlicher Schreibstil sowie zahlreiche Abbildungen, Beispiele und Tabellen helfen, die Funktionsvielfalt der Software schnell zu verstehen. Programmierkenntnisse sind zum Verständnis des Buches nicht erforderlich, da die entsprechenden Bereich bewusst ausgeklammert wurden und sich das Handbuch ausschließlich an Shopbetreiber richtet.

Um ein besseres Verständnis für die Software zu schaffen, wird einleitend auf die Philosophie und die Grundüberlegungen hinter Magento eingegangen. Darauf aufbauend werden die Vorteilen aber auch Nachteilen dieses Ansatzes beleuchtet und die notwendige Hardwareausstattung sowie sinnvolle Vorüberlegungen erläutert. In den nachfolgenden Kapiteln werden dann alle für Shopbetreiber relevanten Menüpunkte des Backends beschrieben und Schritt-für-Schritt beleuchtet.

Beim Benutzerhandbuch von TechDivision handelt es sich um ein eBook zum Download. Diese Vertriebsform bietet Ihnen – gegenüber einem gedruckten Buch – folgende Vorteile:

  • Das Handbuch kann ständig und schnell aktualisiert werden.
  • Das Format DIN A4 bietet mehr Platz für Inhalte und Bilder als ein gebundenes Format, außerdem lassen sich die Inhalte komfortabel durchsuchen.
  • Die hinterlegten Links sind anklickbar, d.h. es entsteht kein Medienbruch.
  • Die Leser können sich in Ihrem Ausdruck Notizen machen und sich einzelne Seiten jederzeit wieder ohne Notizen ausdrucken.
  • Das Magento eBook war das erste deutschsprachige Buch am Markt, d.h. die Autoren beschäftigen sich schon sehr lange und intensiv mit der Thematik.